<

29.10.2019 | Allgemein

Gefeierter Ski-Star beim Beyond Sports Talk

Nach Matthias Sammer und Julian Nagelsmann nahm am 17. Oktober Deutschlands bekanntester Ski-Rennfahrer und ARD-Wintersport-Experte Felix Neureuther auf dem Podium des Audi Zentrum Karlsruhe beim Beyond Sports Talk Platz. Moderiert wurde der Talk wie gewohnt von Sky-Moderator Michael Leopold.

Die Gäste und Partner der Beyond Sports Business Alliance erlebten einen offenen und bodenständigen Felix Neureuther, der nach seiner Karriere immer noch mit den Nachwehen der Profikarriere zu kämpfen hat: „Ich dachte, ich höre mit dem Skifahren auf und dann geht’s mir wunderbar. Aber der Körper braucht definitiv Arbeit. Außerdem ist es so, dass du nicht mehr deinen Physiotherapeuten dabeihast, auch dein Trainer fehlt dir. Man muss selbst schauen, dass man dahinter bleibt.“

Ein wichtiger Meilenstein seiner aktiven Karriere wurde in Kitzbühel gelegt: „Du willst lieber in Kitzbühel gewinnen, als Weltmeister zu werden“, so Neureuther, der dort seinen ersten Weltcupsieg feierte. An diesem Tag war seine gesamte Familie dabei, die ihn unterstützte, doch anstatt ihrem Sohn direkt zu gratulieren, begrüßte Rosi Mittermeier, Felix‘ Mutter, ihn mit den Worten: „Mensch, hättest du dir nicht gescheite Turnschuhe anziehen können.“ Diese Reaktion zeigt, wie bodenständig Felix Neureuther trotz berühmter Eltern aufgewachsen ist. Er ist ein Familienmensch.

So verwundert es nicht, dass er keine Berater an seiner Seite hat, die ihn unterstützen: „Ich bin ganz froh, dass wir als Familienunternehmen im Team gut funktionieren. Letztlich bin ich mein eigener Berater und werde durch meinen Vater unterstützt.“

Doch eine Frage blieb im Audi Zentrum unbeantwortet: Ob er und seine Frau Miriam einen Jungen oder ein Mädchen erwarten, wollte Neureuther noch nicht verraten.

Den gesamten Talk finden Sie in Kürze auf unserem YouTube Channel.